Waffen des Zweiten Weltkrieges

By: Nathan Chandler

Waffen des Zweiten Weltkrieges
Bild: Shutterstock

Über dieses Quiz

Ingenieure lernten vom Ersten Weltkrieg und wandten ihre neuen Erkenntnisse bei den tödlichen Waffen des Zweiten Weltkrieges an. Wie viel weißt du über die Waffen des Zweiten Weltkrieges?
Was für eine Waffe war das M1 Garand?
Gewehr
Das M1 Garand war ein amerikanisches halbautomatisches Gewehr. Es handelte sich um eine .30-Kaliber-Version, die im Zweiten Weltkrieg und im Koreakrieg weit verbreitet war.
Panzer
Granate

Anzeige

Das MG 34 ist ein luftgekühltes Maschinengewehr.
Wahr
Das MG 34 ist in der Tat ein luftgekühltes Maschinengewehr, das von den Deutschen benutzt wurde. Es war leicht genug, um von einem einzigen Soldaten getragen zu werden und mit 900 Schuss pro Minute, hatte es eine unglaubliche Feuergeschwindigkeit.
Falsch

Anzeige

Die M1911 Pistole ist für welche Patrone gekammert?
Kaliber .45
Die M1911 wurde vom Amerikaner John Browning entworfen. Diese .45 Kaliberpistole war im Zweiten Weltkrieg sehr gefragt - Millionen davon wurden für die alliierten Streitkräfte produziert.
Kaliber .38
9mm

Anzeige

Das Lee-Enfield No. 4 Mk 2 Gewehr wurde vor allem für welches Land produziert?
USA
Frankreich
Vereinigtes Königreich
Das Lee-Enfield No. 4 Mk 2 Gewehr wurde vor allem für das Vereinigte Königreich produziert. Es gibt mehrere Versionen dieses Gewehrs, von dem über 17 Millionen Stück produziert wurden.

Anzeige

"Ma Deuce" ist der Spitzname für welche Art von Waffe?
Handfeuerwaffe
Atombombe
Maschinengewehr
Das "Ma Deuce" ist das M2, oder Browning .50 Kaliber Maschinengewehr. Diese schweren Maschinengewehre wurden erfolgreich von alliierten Streitkräften auf der ganzen Welt benutzt.

Anzeige

Was war das Hauptmerkmal des M1 Garand-Gewehrs?
Genauigkeit
Schnelle Feuergeschwindigkeit
Im Krieg ist Geschwindigkeit entscheidend und die Alliierten brauchten Gewehre mit einer höheren Feuerrate. Das Garand konnte fast 50 Schuss pro Minute abfeuern.
Zuverlässigkeit

Anzeige

Britische S.T. Granaten hatten welche Besonderheit?
Sie hatten keine Zeitverzögerung
Sie waren klebrig
Die S.T. Granaten waren sogenannte klebrige Bomben. Soldaten brachen sie auf, um eine klebrige Substanz freizusetzen und warfen sie dann auf vorbeifahrende Fahrzeuge. Die Granaten klebten fest ... und explodierten dann.
Sie waren entflammbar

Anzeige

Welche Granate war das Standardmodell der japanischen Armee?
Granate Typ 97
Typ 97 war die japanische Standardgranate. Diese Modelle hatten Probleme mit unzuverlässigen Sicherungen, die sie für den Benutzer gefährlich machten.
Granate Typ 96
Granate Typ 95

Anzeige

Wie viele Schuss befanden sich im Standardmagazin der MP 40 Maschinenpistole?
12
24
32
Die MP 40 verwendete in der Regel ein 32 Schuss Magazin. Wenn Soldaten das Magazin unsachgemäß griffen, um die Pistole zu stabilisieren, klemmte sie häufig.

Anzeige

Wie viele verschiedene Versionen des Thompson Maschinengewehrs wurden für Einsätze der US-Streitkräfte produziert?
Null
Eines
Zwei
Die U.S. Streitkräfte adaptierten zwei Versionen des sogenannten Tommy Maschinengewehrs. Rund 1,5 Millionen dieser gefragten Waffen wurden während des Krieges produziert.

Anzeige

Welches Land setzte U-Boote der Gato-Klasse ein?
USA
Die USA führten im Jahr 1941 die ersten U-Boote der Gato-Klasse ein. Die U-Boote waren im Einsatz gegen Japan äußerst erfolgreich - Amerika konnte unzählige Tonnen japanischer Fracht mit den Gato U-Booten versenken.
Japan
Spanien

Anzeige

Alliierte Truppen nutzten die PIAT zu welchem Zweck?
Panzerabwehr
Die PIAT stand für Projektor, Infanterie-Anti-Tank. Infanterie-Soldaten konnten das System nutzen, indem 2,5-Pfund-Bomben abgefeuert wurden, um feindliche Panzer auszuschalten oder zu zerstören.
Flugabwehr
Antipersonen Waffe

Anzeige

Welche Art von britischer Waffe hatte den Spitznamen Lifebuoy?
Schützengrabenabwehrmine
Flammenwerfer
Der britische Flammenwerfer, Portable, No 2 hatte einen Kraftstofftank in der Form einer Schwimmweste, daher der Spitzname Lifebuoy. Voll beladen wog das System mehr als 30 Kg, was eine erhebliche Belastung für den Soldaten war.
Anti-Schiffs-Mine

Anzeige

Die Breda Mod. 42 war für welchen Zweck bestimmt?
Panzerabwehrmine
Die Breda Mod. 42 war eine Panzerabwehrmine, die von den italienischen Streitkräften benutzt wurde. Es gab zwei Versionen, eine explodierte und die andere entflammte sich. Beide wurden während des Krieges verwendet.
Flugabwehr Waffe
Antipersonen Waffe

Anzeige

Der Mk II war eine Art Blendgranate.
Wahr
Falsch
Die U.S. Mk II wurde mit TNT gefüllt und sie war keine Blendgranate. Stattdessen entstanden Splitter, um maximales Chaos zu verursachen.

Anzeige

Was war das Besondere am De Lisle-Karabiner?
Er war sehr leise.
Der britische De Lisle-Karabiner hatte einen eingebauten Geräuschunterdrücker, was ihn sehr leise machte. Dadurch war er für Spezialtruppen ideal, die seine Geschwindigkeit und den Überraschungsmoment schätzten.
Er hatte eine große Reichweite
Er benutzte sehr große Patronen

Anzeige

Welches Unternehmen war bekannt für eine Waffe mit dem Spitznamen Gangsterpistole?
Colt
Winchester
Die Gangsterflinte war das Winchester Modell 1897, eine Schrotflinte, die bei beiden Weltkriegen weit verbreitet war. Es war bekannt für seine Zuverlässigkeit und am häufigsten wurden 12 und 16 Kaliber Flinten eingesetzt.
Smith & Wesson

Anzeige

U.S. Gen. George S. Patton bezeichnete eine bestimmte Waffe als das beste je entworfene Kampfmittel bei Schlachten. Welche Waffe meinte er damit?
FP-45 Liberator
Atombombe
M1 Garand
Patton, der berühmte U.S.-Kriegsheld, nannte das M1-Garand-Gewehr das beste je entworfene Kampfmittel bei Schlachten. Die U.S. produzierten während des Zweiten Weltkrieges mehr als 5 Millionen dieser Waffen.

Anzeige

Was für eine Waffe war das Enfield Nr. 2?
Gewehr
Revolver
Das Enfield Nr. 2 war ein Revolver, der in den 1930er bis zu den 1950er Jahren produziert wurde. Zweite Weltkriegs-Versionen hatten automatische Ejektoren, die das schnelle und einfache Laden ermöglichten.
Antipersonen Waffe

Anzeige

Im Jahr 1935 adaptierten die deutschen Streitkräfte ein Standard-Service Gewehr. Welches Gewehr war das?
Gewehr 41
Karabiner 98k
Der Karabiner 98k war während des gesamten Krieges das deutsche Standardgewehr. Es wurde für seine Zuverlässigkeit und seine Genauigkeit bei mehr als 500 Meter geschätzt.
Sturmgewehr 44

Anzeige

Welches Land würde am ehesten Typ 99-Minen einsetzen?
Italien
Deutschland
Japan
Japan setzte die Typ 99 Minen als Panzerabwehrwaffen ein. Große Metallfahrzeuge lösten den Zünder aus und nach einer Verzögerung von 5 bis 10 Sekunden explodierte die Mine.

Anzeige

Eine Waffe, die von den USA hergestellt wurde, hieß M6. Was für eine Waffe war das?
Panzerfaust
Die M6 war eine Art von Panzerfaust, sowie ein tragbarer Raketenwerfer. Eine Panzerfaust wurde häufig verwendet, um Panzer oder Gebäude zu zerstören.
Flammenwerfer
Handgranate

Anzeige

Das StG 44-Gewehr hatte einen großen Einfluss auf den Ausgang des Krieges.
Wahr
Falsch
Obwohl es ein solides Sturmgewehr war, wurde die StG 44 zu spät ins Spiel gebracht, um einen großen Unterschied zu machen. Als die meisten dieser Gewehre das Schlachtfeld erreichten, war Nazi-Deutschland bereits zum Scheitern verurteilt.

Anzeige

Welches Land produzierte eine Waffe namens Suomi KP/-31?
Norwegen
Finnland
Finnland entwarf die Suomi KP / -31, die den Ruf als eine der besten Maschinenpistolen während des gesamten Krieges erlangte. Es war kostspielig sie herzustellen, aber seine hohe Feuergeschwindigkeit und große Genauigkeit prädestinierte sie als furchterregende Waffe.
Schweden

Anzeige

Geschickte deutsche Scharfschützen konnten Karabiner 98k Gewehre verwenden, um Ziele bei welcher maximaler Reichweite erreichen?
975 Meter
Mit dem 98k bewaffnete Scharfschützen waren dafür bekannt, Ziele zu treffen die 1.000 Meter weit entfernt waren. Deutschland produzierte über 130.000 spezifische Versionen dieses Gewehrs für Scharfschützen.
1.280 Meter
790 Meter

Anzeige

Welche Art von Waffe war der japanische Nambu Typ 100?
Maschinenpistole
Die Maschinenpistole Typ 100 verrichtete 1942 ihren ersten Dienst. Wie viele andere Waffen des Zweiten Weltkrieges hatte sie ein überaus einfaches Design, so dass sie schnell und kostengünstig produziert werden konnte.
Artilleriegewehr
Bombe

Anzeige

Britische Sten Guns wurden weitgehend als erfolgreiche Maschinenpistolen angesehen.
Wahr
Falsch
Die Sten-Pistolen waren billige, massenproduzierte Maschinenpistolen, Bestände die von den Achsenmächten reduziert wurden, konnten somit schnell wieder aufgefüllt werden. Leider war sie für die Alliierten zu ungenau und unzuverlässig.

Anzeige

PPS Maschinenpistolen wurden häufig von welchem Land verwendet?
Deutschland
Italien
UdSSR
Die UdSSR rüstete ihre Soldaten mit mehreren verschiedenen PPS-Maschinenpistolen aus. Etwa 2 Millionen der Waffen wurden während des Zweiten Weltkrieges produziert.

Anzeige

Welche deutsche Waffe wurde als Notfall-Design gegen Ende des Konflikts eingeführt?
StG 44
MP 40
MP 3008
Als Achsenmächte immer weniger Ressourcen und Fertigungskapazitäten hatten, suchten sie verzweifelt nach billigen und einfach herzustellenden Waffen-Entwürfen. Das Maschinengewehr MP 3008 war einfach, preiswert, aber nicht besonders effektiv.

Anzeige

Was war ein großes Problem bei der RGD-33-Granate der UdSSR?
Detonierte selten
Sie war zu kompliziert
Die RGD-33 war zu komplex, sowohl für Hersteller als auch für den Benutzer. Zudem hatten Granatsplitter manchmal eine größere Reichweite, als der Benutzer die Granate werfen konnte und gefährdete somit Kriegskameraden.
Sie neigte dazu, zufällig zu explodieren

Anzeige

Du hast gepunktet:
/30